BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Religion

Katholisches Profil: religiöse Erziehung und

Bildung (Eckpunktepapier zum katholischen Selbstverständnis: „Profil ist Programm“)

 

Die katholische Kindertagesstätte  St. Bonifatius ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kirchengemeinde St. Vitus Löningen bzw. unserer Filialgemeinde St. Bonifatius Benstrup. In ihr soll den uns anvertrauten Kindern insbesondere unser Glaube an einen gütigen und menschenfreundlichen Gott erfahrbar gemacht werden.

Der Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit liegt daher in der religiösen Erziehung. Sie bestimmt unser Kindertagesstätten Jahr.

 

Wir Erzieherinnen sind selbst vom christlichen Glauben geprägt und überzeugt. Er bestimmt unsere Grundhaltung zu den Kindern. Er hilft uns, eine Atmosphäre zu schaffen, in der dieser Glaube erlebt und gelebt werden kann. Alle Kinder sollen sich in unserer Kindertagesstätte angenommen, geliebt und bejaht fühlen. Sie sollen konkret erfahren, was es bedeutet, füreinander da zu sein, Rücksicht zu nehmen, Hilfe zu geben und zu empfangen, einander zu vertrauen, miteinander zu teilen, Gott zu loben und zu danken.

 

Gemäß unserem Leitsatz

 

„Leben und Glauben gehören so eng zusammen,

dass Kinder auf Fragen des Lebens

Antworten im Glauben finden können.“

 

orientieren wir uns in unserer Arbeit an den Festen des kirchlichen Jahreskreises. Wir sprechen mit den Kindern von unserem Gott und zu unserem Gott. Wir führen sie hin zu den Inhalten des katholischen Glaubens durch:

 

  • das freie und geformte Gebet im Tagesablauf
  • fröhliche Lieder von Gott und Jesus
  • ausgewählte biblische Geschichten
  • gute Bilderbücher über religiöse Werte
  • die Gestaltung von Gottesdiensten
  • die Feier der Feste im Kirchenjahr
  • Erzählungen und Erklärungen zu diesen Festen
  • die Feier der Geburts- und Namenstage der Kinder
  • Erzählungen von Heiligen und Menschen, die aus dem Glauben heraus gelebt haben.

 

Im Rahmen dieser Erziehungs- und Bildungsarbeit ist es unser besonderes Ziel, die Entwicklung der Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu fördern, damit sie selbst im späteren Leben auf der Grundlage des katholischen Glaubens verantwortlich am Leben in der Gesellschaft teilnehmen können. Grundlagen unserer Arbeit bilden die gesetzlichen Vorgaben des „Kindertagesstättengesetzes des Landes Niedersachsen“, der „Orientierungsplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich niedersächsischer Tageseinrichtungen für Kinder vom niedersächsischen Kultusministerium“, das „Regulativ des Offizialats Vechta“, das „Eckpunktepapier: Profil ist Programm“, unsere QM Handbücher“ und das „KTK Gütesiegel“.

 

Weitere wichtige Schwerpunkte unserer Erziehungs- und Bildungsarbeit sind daher die Förderung des sozial - emotionalen Lernens, die Entwicklung der körperlichen Beweglichkeit und Gesundheit, der Erwerb lebenspraktischer Kompetenzen, die Bildung des ästhetischen Empfindens, die Entwicklung der Sprache und die Vermittlung eines mathematisch - naturwissenschaftlichen Grundverständnisses. Im Hinblick auf die Grundschule und die weiterführenden Schulen fördern wir in unseren Vorschulgruppen insbesondere die kognitive Entwicklung der Kinder.

 

Unsere Kindertagesstätte  ist ein Ort des gemeinsamen Lebens und Lernens, ein Lebensraum, der dem Bedürfnis der Kinder nach Begegnungen mit anderen Kindern, nach Eigentätigkeit im Spiel, nach Bewegung und Ruhe, nach Geborgenheit und neuen Erfahrungen gerecht wird. Wichtige Begleiter dieses Lernprozesses sind natürlich auch die Eltern. Nur durch ihre Unterstützung kann unsere vielfältige pädagogische Arbeit, unsere religiöse und lebensweltliche Erziehung gelingen. Durch die Mithilfe der Eltern kann das Kind erfahren, was es heißt, zu Gott zu gehören, Teil der Kirche Gottes, der Kirchengemeinde und der Kindertagesstättengemeinschaft zu sein.

 

Hier finden Sie weitere Bilder